Kommunikation zur Kontrolle invasiver Arten im Naturschutz

Invasive Tierarten, die in fremde Gebiete einwandern und dort für ökologische Veränderungen wie auch wirtschaftliche Schäden sorgen, stellen ein wachsendes Problem dar. Damit stellt sich auch für den Naturschutz die Frage, wie die Schutzziele für besonders wertvolle betroffene Gebiete noch erreicht werden können. Dies führt zur Notwendigkeit einer konsequenten Zurückdrängung und Kontrolle, die teils mit dem systematischen Fangen und Töten der invasiven Tierart verbunden ist.

Für den Naturschutz stellt sich in dieser Situation die Frage, welches Informationsbedürfnis in der Öffentlichkeit vorhanden ist und wie die komplexen Abwägungen zwischen den Schutzzielen für bestimmte Gebiete und Ökosysteme einerseits und der Zurückdrängung einer invasiven Art andererseits vermittelt werden können.